Tag des Donnersberger Sports

Am vergangenen Samstag fand zum ersten Mal der „Tag des Donnersberger Sports“ statt. Auf der Sportanlage im nahegelegenen Göllheim war es das Ziel der Veranstalter (Landkreis Donnersberg und Sportbund Pfalz) allen Vereinen der Region eine Plattform zu bieten sich und ihre Angebote zu präsentieren. Vor allem richtete sich diese Veranstaltung an Kinder und ihre Eltern, um mehr Bewegung und Aktivität zu fördern, was bei den Kleinen während Corona bedauernswerterweise viel zu kurz kam.

Da darf Golf als Sportart, die körperliche und seelische (ja man glaubt es fast kaum) Gesundheit besonders fördert auf keinen Fall fehlen. Deswegen hat der Vorstand entschieden, den GC am Donnersberg dort mit einem eigenen Stand zu präsentieren. Ziel war es neue Mitglieder jung wie alt für uns zu gewinnen.

Nachdem Lukasz alle notwenigen Utensilien für uns abgeladen hatten, waren wir aufgrund des Wetters nicht sehr optimistisch, dass sich viele Kinder zu uns verirren würden. Nichts ahnend sortierten wir unseren Stand, installierten unser Golf-Darts und zwei weitere etwas weniger anspruchsvolle Stationen für die Kinder und harrten der Dinge, die da kommen. Gerade hatte ich die erste Packung frisch bedruckter Bälle in der Hand hatte, die die Kinder als kleine Belohnung mit nach Hause nehmen durften, da erreichten die ersten Gäste unseren Stand. „Und ihr macht hier Golf, oder so?“, lautet die an diesem Tag oft gestellte Frage. Benjamin, der gerade zwei Golfbags zu Demonstrationszwecken ordentlich drapierte, begann gleich damit den Besuchern fachmännlich den Sport und dessen Ausführung näherzubringen. Ehe wir uns versahen, warteten mitunter bis zu 20 Kinder mit ihren Eltern darauf auch einmal ein, zwei Bälle auf unsere Dartscheibe zu schießen. Ich hatte das Gefühl, die Kinder hatten Spaß an der kniffeligen Aufgabe. „Darf ich auch mal probieren?“, fragten mich einige Eltern aus der zweiten Reihe. Selbstverständlich durften sie das. Einige Minuten später entwich ihnen mit einem verlegenen Lächeln: „Oh das ist aber gar nicht so einfach!“. Nein, ist es in der Tat nicht. Meist überrascht und ausgestattet mit einem Flyer für die Schnuppertrainings verließen die Kinder mit samt der Eltern unseren Stand.

Mit den Besuchern kam in ähnlicher Intensität auch die Hitze. Wer hätte das gedacht. Zum Glück hatte Petra Getränke für die Teilnehmer und uns kaltgestellt! Ausreichend erfrischt, ließen wir nichts unversucht, das verstaubte, zuweilen steife Image, das dem Golfsport immer noch anhängt aus dem Weg zu räumen. Wir sind gespannt, ob unser Engagement Früchte trägt und wir bald einige junge Familien als neue Mitglieder begrüßen können.

Unsere Sponsoren