Neuerungen: Golfer-Haftpflicht des DGV zum 01.01.2022

Bisherige Situation:

Bislang waren alle Mitglieder des Golfclubs automatisch über den DGV haftpflichtversichert

Neue Situation:

Diese Situation entfällt zum 01.01.2022

Diese Möglichkeiten haben Sie jetzt:

  • Zukünftig werden sich Golferinnen und Golfer aktiv um einen Haftpflicht-Versicherungsschutz kümmern müssen.
  • Jedes volljährige Mitglied muss sich nun aktiv um den eigenen Versicherungsschutz bemühen: Der Deutsche Golf Verband (DGV) bietet nun zwei Möglichkeiten, zwischen denen sich die Mitglieder künftig entscheiden müssen, sofern sie sich nicht auf ihre private Haftpflichtversicherung verlassen wollen oder sich einen anderen Anbieter suchen.
  • Empfehlung: Nehmen Sie Kontakt zu Ihrem Haftpflichtversicherer auf!

Golfer-Haftpflicht: Das sind ab 2022 Ihre Optionen:

Dabei ist grundsätzlich keinesfalls ausgeschlossen, dass Ihre private Haftpflichtversicherung nicht doch Schäden, die beim Sporttreiben (zum Beispiel durch besagte abirrende Golfbälle) entstehen, abdeckt. Ein Blick in die Police oder ein Anruf beim Versicherer bringt hier Klarheit (achten Sie auch auf die Höhe der Eigenbeteiligung). Wenn Sie Glück haben, sind Sie bereits versichert, ohne es zu wissen. Sie können aber auch einfach gar nichts tun, gehen dann allerdings das Risiko ein, den verursachten Schaden selbst begleichen zu müssen. Die Prüfung der bestehenden privaten Haftpflichtversicherung sollte in jedem Fall vor allen anderen Schritten stehen.

Der DGV bietet zwei weitere Möglichkeiten, das Risiko einer teuren persönlichen Haftung zu vermeiden:

  • Dafür bietet der Verband  in Kooperation mit der HanseMerkur Versicherungsgruppe für jährlich 12 Euro an, den bisher bestehenden Versicherungsschutz mehr oder weniger unverändert fortzuführen. Die Eigenbeteiligung wird dabei im Regulierungsfall von 1.000 auf 500 Euro reduziert.
  • Die Versicherung ist auch kostenlos zu haben: Dafür muss man einwilligen, dass die HanseMerkur den Versicherungsnehmer zu werblichen Zwecken kontaktieren darf (Sie also E-Mail- oder Post-Werbung erhalten). Daneben steht es Ihnen natürlich auch frei, sich selbst ein Angebot eines anderen Versicherers einzuholen und gegebenenfalls abzuschließen, die Auswahl ist vielfältig. Unter Umständen lässt sich auch eine bestehende Police ausweiten.

Alle Einzelheiten zur neuen DGV-GolfProtect gibt es in Kürze online unter www.golf.de/Versicherung.

Nähere Informationen: Versicherungsschutz_DGV

Unsere Sponsoren