8. Men´s Day, Sparkasse Donnersberg, Matthias Roth

Nach Hole in One (H.i.O.) an der 12 sieht Robert Baker die gelbe Karte

Siegerphoto MD Sparkasse Donnersberg

Welch ein Schauspiel muss sich vor den Augen unseres Mensdaybegutachters G.J. an der 12 abgespielt haben? Robert Baker, der mit einem 5er Hybrid seinen Wilson Golfball mit Bakerlogo perfekt auf das Grün gezimmert hatte, gerät plötzlich außer Rand und Band, sein Ball war im Loch verschwunden; vor Freude reißt er sich sein Hemd vom Oberkörper und beginnt einen Freudentanz: ihm war ein H.i.O gelungen. Begeistert gratulierten ihm seine Mitspieler James Jenet (der spätere Bruttosieger 34 Brutto, 40 Netto) und Ottwin Weckmann. Gedankenschnell zückte sein Zähler Tom Hapke für das Entblößen des Oberkörpers (Kleiderordnung!) die nicht vorhandene imaginäre gelbe Karte. Willkommen im Club der Hole in One Spieler, Robert Baker!

Im weiteren Verlauf des Turniers krachte es dann noch mächtig am Himmel und das Turnier musste für 15 Minuten unterbrochen werden. Da die Bedingungen auf Fairways und Grüns perfekt waren, konnte Vorstandsmitglied Matthias Roth von der Sparkasse Donnersberg Christian Knoll (38 Netto), Manfred Nahyrniak (37 Netto), Jonathan Keßeler (37 Netto), Andre Schuhmacher (39 Netto) und Peter Martin (37 Netto) zur Unterspielung gratulieren und – sofern bei der Siegerehrung noch anwesend – die begehrten Gastrogutscheine überreichen. Klaus Müller vom GC Barbarossa gelangen an diesem Tag nicht viele gute Schläge, aber den Longest Drive an der 1 traf er perfekt und gewann diese Sonderwertung. Nearest an der 15 ging an Michael Kullmann. Die Stimmung bei der Siegerehrung war natürlich ausgelassen. Am Rande der Siegerehrung verkündete Matthias Roth, dass im nächsten Jahr wieder das große Turnier der Sparkasse Donnersberg stattfinden wird. Vielen Dank für die tolle Unterstützung.

Jockel Ottnat