23.Men´s Day, Martin Consulting, Peter Martin

Der Sturm und die Kleidung waren Schuld.

Endlich war mal wieder richtig was los bei unserem Men´s Day. Bei 24 Grad sommerlich gestartet, setzte um kurz nach 14 Uhr Sturm und Regen ein. Begleitet wurde das Ganze noch von einem Temperatursturz um 10 Grad. Die erste Spielgruppe um Gernot Breitenbruch hatte an der 14 erste Anzeichen von Erfrierung und löste sich im weiteren Verlauf komplett auf. Gernot war auf einmal allein und beendete dann das Turnier, indem aus der folgenden Spielergruppe „Ottes“ als Mitspieler und Zähler zu ihm stieß. Zeitgleich warfen noch 2 weitere Spieler das Handtuch, was für dieses Jahr einen „No Return Rekord“ bedeutet. Was lernen wir daraus: immer was Warmes in das Bag packen. Bei der Siegerehrung kamen Stimmen auf, bei kältebedingtem No Return die MD Kasse mit 50 Euro aufzufrischen. Im Übrigen: gegen 16 Uhr kam die Sonne wieder raus, der Sturm legte sich und es wurden auch noch ganz passable Ergebnisse erzielt: Bruttosieg durch Gernot Breitenbruch (32 Brutto) = 4 Schläge über Par!! Thomas Wagner 41 Netto (HCP neu 22,4), Lothar Selzer-Graf 39 Netto (HCP neu 14,0), je 37 Netto für Kurt Schlien (HCP neu 13,7) und Bernd Sachs (HCP neu 17,2). Nearest ging an Dr. Klaus Hein.

Erstmals in dieser Saison ist es gelungen einen Flight mit den aktuellen Frauenbeauftragten (Himmer, Schlien) und dem auf der Nachrückerliste in Topposition befindlichen Krummenacker zusammenzustellen. Derart beflügelt, setzte Krummenacker den Longest an der 8 in die Nähe vom Vorgrün und stellte im Interview nach dem Spiel zufrieden fest, alle Saisonziele fast erreicht zu haben. Wir bedanken uns bei Peter Martin für die Preise (Sport Best of) und die Getränke nach dem Spiel. Es war ein denkwürdiger Men´s Day. Das Finale am 20.10. kann kommen (Online -Anmeldung ist freigeschaltet). Man muss 4 x oder mehr mitgespielt haben. Am nächsten Freitag, Helmes MD (Matthias Sprengart), TK 14 Uhr)

Jockel Ottnat