14. Men´s Day, Rainer Grüner und Manfred Nahyrniak

HIMMER WIE IMMER

Es war wie so oft einmal: ein schöner Freitag Mittag mit wunderbarem Golfwetter. Der einzige Unterschied, die Ergebnisse waren diesmal auch wunderbar. In der C-Klasse belegte man mit 36 Punkten nur den 8. Platz und es wurden 38 Stablefordpunkte benötigt,  um auf das Siegertreppchen zu kommen. Dies gelang Roland Scheen (38 Netto HCP von 23,3 auf 22,5), Bernd Sachs vom Golfclub Barbarossa ( 38 Netto HCP von 19,4 auf 18,6) und Gunter Glöckner, der seine gute Phase weiterhin ausbauen konnte (38 Netto HCP von 22,2 auf 21,4). Je besser die Klasse desto besser wurden auch die Ergebnisse, was leider nicht an den zahlreichen Gästen lag, die die Proberunde für das am darauffolgenden Tag kommende Ligaspiel mit unserem „sehr guten“ Men’s Day verbunden haben und somit bisschen Abwechslung in die vorderen Flights brachten. Jedoch ließen die Gäste sich nicht lumpen und brachten anschließend beim Ligaspiel teils sehr anschauliche Ergebnisse ins Clubhaus. Die B-Klasse, die von HCP 11,6-17,8 ging wurde von Manfred Nahyrniak mit 40 Netto und 25 Bruttopunkten gewonnen.( HCP von 11,7 auf 10,8 verbessert) Platz 2 und 3 wurden von Ottwin Weckmann und Bernd Frey belegt. Das wunderbare Wetter wurde nach 10 gespielten Löchern von einem Regenschauer unterbrochen, doch selbst dieser konnte Georg Himmer nicht aus der Fassung bringen und er lochte weiterhin so wie er selbst sagte 30 Meter Putts. Unser „Himmer Schorsch“ meldet sich für das kommende Ligaspiel aufgrund einer „schlechten Phase“ ab, gewann jedoch die A -Klasse mit atemberaubenden 44 Netto und 30 Bruttopunkten. Er spielte mit Birdies auf 4 und 11 eine astreine 78 und unterspielte sein HCP von 10,2 auf 8,8. Ebenfalls gelang Alexander Willig auf Platz 2 eine Unterspielung mit 38 Nettopunkten und Ernst Sauder auf Platz 3 mit 37 Nettopunkten. In der Meisterklasse, der Bruttowertung, ging es diesmal auch eng zu, jedoch sicherte sich Gernot Breitenbruch wie so oft einmal den ersten Platz mit einer 76er Runde vor unserem Stammgast aus Bad Ems, James Jenet, mit einer 77er Runde. Einen schönen Ausklang fand der Men’s Day mit der Siegerehrung, die diesmal von Matthias Sprengart durchgeführt wurde, da Jockel im Urlaub und Kurt Schlien auf einem Ligaspiel war. Die gute Kokos-Curry Pasta und das Bierfass ließ einige Kandidaten noch ein Weilchen auf der Terrasse sitzen. Unser Dank geht an die Sponsoren Rainer Grüner und Manfred Nahyrniak für diesen wundevollen Men´s Day.

Aaron