Men´s Day 2017 Kompakt

Gernot Breitenbruch gewinnt die Jahreswertung im Brutto und Netto

Beginnen möchte ich mit einem großen Dank an unsere Frauen: an 9 Turnieren wurde die Hütte in unterschiedlichster Besetzung von Kerstin Baker, Michaela Leidner, Eleonore Graf-Selzer, Conny Ottnat, Alexandra Heitz, Franziska Heitz, Angelika Göbel, Petra Stiefenhöfer, Martina Conrad, Wilhelmine Gispert, Martina Hapke, Simone Schatto, Regina Grüner, Marita Bertram, Birgit Pikowski, Isolde Nahyrniak und Anne Thierbach bewirtschaftet. Darin seid ihr unschlagbar. Bei 13 Turnieren luden auch noch die Sponsoren zum Essen ein, wobei wir in diesem Jahr eine Selbstbeteiligung eingeführt haben, die den Sponsoren die Sicherheit gibt, wieviele Männer tatsächlich gegessen haben, was in den vergangenen Jahren oft nicht der Fall war.

Der Start in die neue Saison war im April bei den MD`s von Robert Baker, Michael Kullmann, Lothar Selzer-Graf,Autohaus Rittersbacher, Dr. Werner Prätorius und Damm Solar vertreten durch Hardy Müller und Manfred Kuberka mit durchschnittlich über 60 Teilnehmern fulminant. Gleichzeitig war aber auch das Gemecker über die Grüns von unseren selbsternannten Greenkeepern groß. Alle hätten viel mehr gewässert. Zum MD Breitenbruch, Himmer, Meier gingen die Daumen bzgl. der Grüns schon nach oben, aber da brachte eine Gästegruppe, die sich im Schneckentempo (6 Std.) über den Platz bewegte, die ersten Flights in Wallung. Großes Pech dann beim MD von Manfred Nahyrniak und Rainer Grüner: es war Dauerregen angesagt und der war auch tatsächlich eingetroffen, mit 41 Teilnehmern schwächster Besuch der Saison. Die gute Nachricht: auf ca. 40 Spieler kann man sich immer verlassen;die schlechte Nachricht: 4 meldeten sich nach Meldeschluss ab und sind dann teilweise beleidigt, wenn man das Meldegeld im Nachhinein einfordert.

Das Course Rating stand am 7. Juni an und die Phase der pfeilschnellen Grüns und gut besuchten Turniere begann mit den MD´s von Bernd Frey, Steuerbratungsbüro Schatto und Roser, BMW Euler, Treucotax Bruno Göbel, Horst Just, Promolens Rolf Schneider und Rolf Delker. Captain Jockel verabschiedete sich Mitte Juli in den Urlaub und Kurt Schlien übernahm: bei den Turnieren von Adi Gispert, Jochen Gierlich, Ernst Stiefenhöfer, Markus Heitz, Bernd Sachs empfahl sich Kurt für höhere Aufgaben, wobei es bei den Siegerehrungen zu Eifesüchteleien mit dem Frauenbeauftragten Georg Himmer gekommen sein muss.

Anfang August wurden dann die Grüns gesandet und wer spielt 2 unter Par beim MD von Powergolf? Gernot Breitenbruch. Beim MD von der Deutschen Bank Dieter Bertam und eine Woche später beim Hapke/Mattinger MD spielte das Wetter nicht mit: aber trotzdem waren: bei Regen außer Rand und Band, Kiemann, Himmer und auch Brandt; auch Kuberka, Faulhaber, Hammel und Föhre ließen sich vom Regen gar nicht störe; das war an dem Tag als einige den Platz fluchtartig verließen und dann 15 Minuten später feststellen mussten, dass sie zu früh abgebrochen hatten. Wie sagte Dieter Hallervorden: Pech für die Kuh Elsa.

Ende August und Anfang September standen dann die Traditionsturniere von Leidecker/Leidecker und Jockel Ottnat/Glenn Smart/Harry Zidek, Dietmar Thierbach an: da war alles in jeder Beziehung im grünen Bereich. Bei dem Turnier von Matthias Sprengart im September war der Hirschgulasch von der Gastro der Hit und eine Woche später bei Peter Martin`s MD gabe es bei windstillem Wetter die meisten Unterspielungen des Jahres. Ein Höhepunkt des Jahres dann mit der Rekordbeteiligung von 80 Teilnehmer der MD mit GC Barbarossa von Richard Föhre und Christian Knoll: Spruch des Tages: der Wiese ist ein Riese. Bleiben noch die 2 Turniere im Oktober Sport best of , wo trotz rustikaler Wetterprognose Jim Jenet 17 Pars und ein Bogey spielte und das Turnier von Helward Zepp und Dr. Albert Ritter, bei dem es Harry Zidek mit 40 Netto noch mal richtig krachen ließ.

An 27 Turnieren haben teilgenommen 1538 Spieler = ca. 57 Teilnehmer, das ist das zweitbeste Ergebnis nach 2014, wo wir mal im Schnitt 59 zu verzeichnen hatten.

Der MD hat im letzten Jahr das eingenommene Geld komplett wieder ausgegeben. Wir haben Freitags vor allem für großen Bierumsatz in der Gastro gesorgt, etliche Sponsoren haben uns zum Essen eingeladen und die Sonderpreise Pro V 1 und die Treuepreise sowie Gutscheine wurden über den Pro Shop oder Gastro abgewickelt. Unser Men´s Day Modell ist natürlich abhängig von unseren starken Sponsoren; durch deren Engagement hat sich unser Men´s Day zu einem sagenhaften Erfolgsmodell entwickelt. Vielen Dank . Ein großer Dank geht an unsere Greenkeeper und das Sekretariat für die erstklassige Unterstützung.

Bei der Jahreswertung musste man an mindestens 10 Turnieren teilgenommen haben und es wurden die besten 10 Ergebnisse gewertet:

Brutto: 1. Gernot Breitenbruch (342) 2. James Jenet (297) 3. Martn Klein (277)

Netto: (1. Gernot Breitenbruch (369)) 1. Ottmar Philippi (367) 2. Aaron Petzold (367) 3. Hans Peter Hain 362)

Bemerkenswert, dass Gernot Breitenbruch sowohl die Netto – als auch die Bruttowertung gewonnen hat. Aber Doppelpreisauschluss.

Am häufigsten mitgespielt haben Manfred Storm (24x) und je 23x Ottmar Philippi, Tom Hapke und Jockel Ottnat. Alle, die 10x und mehr mitgespielt haben, erhielten das neue MD Polo 2018. Start in die Saison 2018 erfolgt am 7.4.2018.