19. Men´s Day, Tom Hapke (Videoproduktionen) und Dr. Peter Mattinger (Schlaflabor Grünstadt)

Kuberka, Faulhaber, Hammel und Föhre

Ließen sich vom Regen gar nicht störe

Startlistenchaos kurz vor dem Spiel. 5 kostenpflichtige Absagen bewirkten, dass die Startliste mehrere Male abgeändert werden musste. Ärgerlich, da mit viel Arbeit und Stress für Mitspieler und Captain verbunden. Wer sich bei Regenprognose einen schlanken Fuß machen will, sollte sich bitte erst gar nicht anmelden und nicht bis kurz vor Spielbeginn mit dem Wettergott pokern. Das ist außerdem nicht fair gegenüber den Sponsoren, die Getränke, Kuchen und Burger an der Hütte vorbereitet haben. Vielen Dank an Martina Hapke und Tochter für die tolle Bewirtung an diesem besonderen Men´s Day. Die ersten 6 Löcher wurden noch bei trockenem und schönem Wetter absolviert, dann setzte leichter Regen ein, dem dann für 15 Minuten ein Sturm folgte; es schüttete aus Eimern und man sah keine 10 Meter weit. Patschnass verließen 5 Spieler das Turnier; sie hielten es für ausgeschlossen, dass man weiter spielen konnte; aber es nieselte nur noch ein wenig und dann ging es weiter. Für 4 Spieler lief der Tag sensationell: Manfred Kuberka (43 Netto, HCP neu 10,9) spielte mal locker 12 Pars, Wolfgang Hammel (40 Netto, HCP neu 8,8) war von seinem Flight nach dem Guss komplett verlassen worden und er hatte Glück, dass der nachfolgende Flight nur zu dritt war; mit 11 Pars und einem Birdie wurde sein Durchhaltevermögen belohnt. In einer Spielgruppe eingeteilt waren Heiko Faulhaber (40 Netto, HCP neu 14,3) und Richard Föhre (38 Netto, HCP neu 13,8). Beiden gelang eine geniale Golfrunde. Wer die Wetterkapriolen an diesem Nachmittag live mitbekommen hat, der hätte nicht geglaubt, dass mit Klaus Leidecker, Rolf Delker, Michael Rebsamen und dem Bruttosieger Gernot Breitenbruch (32 Brutto) noch weitere 4 Spieler mit 36 Netto ein super Ergebnis spielen würden. Bei den von Tom Hapke und Dr. Peter Mattinger gesponserten Turnieren arbeiten wir daran, dass das Wetter mal gut ist. Immerhin musste nicht abgebrochen werden. Danke an Tom und Peter für euer Engagement.

Jockel Ottnat